maxingvest ag


Presse­mel­dungen


Hamburg, 23.08.2022

Konzerngesellschaften behaupten sich in herausforderndem Umfeld

 

Der maxingvest Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 10.883 Mio. €. Dieser lag organisch um 8 % und nominal 7 % über dem Vorjahr von 10.158 Mio. €.

 

Das EBIT des maxingvest Konzerns lag im Berichtsjahr bei 1.114 Mio. € (Vorjahr: 949 Mio. €). Damit erzielte der Konzern eine EBIT-Umsatzrendite von 10,2 % (Vorjahr: 9,3 %).
Auch das Jahr 2021 war von den anhaltenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie geprägt. In diesem herausfordernden Umfeld konnten sich sowohl Beiersdorf als auch Tchibo behaupten.

Tchibo mit solider Entwicklung
Im Pandemiejahr 2021 trug das Multikanal-Vertriebssystem von Tchibo maßgeblich dazu bei, solide durch die Krise zu kommen. Die positive Entwicklung des Kaffee- und Gebrauchsartikelgeschäfts im Online- und Lebensmitteleinzelhandel konnte die von pandemiebedingten Schließungen verursachten Rückgänge im Filial- und Out-of-home-Geschäft überkompensieren.

Gegen Ende des Jahres wirkte sich die Disruption der globalen Lieferketten bereits stark dämpfend auf das Geschäft aus.

 

Der Umsatz lag mit 3.256 Mio. € organisch um 3 % und nominal um 4 % über dem Vorjahreswert von 3.133 Mio. €. Das EBIT erreichte 176 Mio. € (Vorjahr: 90 Mio. €). Die EBIT-Umsatzrendite lag bei 5,4 % (Vorjahr: 2,9 %).

 

Beiersdorf mit gutem Wachstum
Bei Beiersdorf stieg der Umsatz organisch um 10 % und nominal um 9 % auf 7.627 Mio. € an (Vorjahr: 7.025 Mio. €).
Das EBIT ohne Sondereffekte erreichte 993 Mio. € (Vorjahr: 906 Mio. €). Die EBIT-Umsatzrendite ohne Sondereffekte betrug 13,0 % (Vorjahr: 12,9 %).

Ausblick
Der Ausblick von Tchibo wird bestimmt durch die anhaltende Störung der globalen Lieferketten, den Überfall Russlands auf die Ukraine, den weiteren Verlauf der COVID-19-Pandemie und den daraus resultierenden Belastungen des Geschäftsbetriebes, die stark ansteigenden Energie- und Rohstoffpreise sowie die hohe Inflation und die dadurch deutlich abnehmende Konsumlust. Vor diesem Hintergrund erwartet Tchibo einen Umsatz unterhalb des Vorjahres bei einem erheblich rückläufigen EBIT.

 

Beiersdorf geht für den Konzern von einem Umsatzwachstum am oberen Ende des mittleren einstelligen Bereichs aus. Die operative EBIT-Umsatzrendite wird auf Vorjahresniveau erwartet.

 

 

 

Ansprechpartner für Medienanfragen:
Arnd Liedtke
Director Corporate Communications
maxingvest ag
Alter Wandrahm 17/18, 20457 Hamburg
Tel.: +49 40 63 87- 21 24
arnd.liedtke@maxingvest.de, www.maxingvest.de


Über die maxingvest:

Die maxingvest Gruppe besteht aus der Holdinggesellschaft maxingvest ag und den beiden operativ tätigen Unternehmen Tchibo und Beiersdorf. Die Holding befindet sich in Familienbesitz und konzentriert sich als Managementholding auf die strategische Unternehmenssteuerung. Die maxingvest ag ist an der Tchibo GmbH zu 100 % beteiligt und kontrolliert mehr als 50 % der Stimmrechte an der Beiersdorf AG.

Zur Übersicht

Nächste Pressemeldung